WIRA:

Wie funktioniert WIRA?

Ein Infrarot-A-Licht dringt besonders tief in die Haut und die "Warzenwurzel" ein. Dort kommt es zu einer Hyperthermie ohne oberflächliche Erwärmung oder Austrocknung. Die Bestrahlung der Haut mit wassergefiltertem Infrarot-A Licht führt zur Verbesserung der Durchblutung in den Gefäßen und somit auch zu einer Verbesserung des Stoffwechsels.
Die Therapie ist völlig schmerzfrei und hat einen keimtötenden und immunisierenden Effekt. Die Behandlungszeit ist relativ kurz und beträgt etwa 10-15 Minuten.

Erfolgreich eingesetzt wird die WIRA-Therapie bei folgenden Indikationen:

  • Viruswarzen
  • Wundheilungsstörungen
  • Ulcus cruris
  • Akne
  • Geschwüre
  • chronische Schmerzen
  • etc.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!